Tschechien das Land

Tschechien das Land

Burg in Tschechien

Die heutige Republik Tschechien war zu Zeiten des Sozialismus Bestandteil der ehemaligen Tschechoslowakei, aus der zu Ende des 20 Jahrhunderts zwei unabhängige Staaten.

Nämlich die Republik Tschechien und die Slowakei hervorgegangen sind.

Die etwas mehr als 10 Millionen Tschechen werden von der Hauptstadt Prag aus durch ein demokratisch gewähltes Parlament regiert.

Mit 130 Einwohnern auf einem Quadratkilometer hat Tschechien eine sehr hohe Bevölkerungsdichte zu verzeichnen.

Umgekehrt hat Tschechien mit 3,6 Prozent einen sehr niedrigen Anteil an Ausländern.

2009 feiert die Tschechische Republik ihre zehnjährige Mitgliedschaft in der NATO und die fünfjährige Zugehörigkeit zur Europäischen Union.

Mit Deutschland, der Slowakei und Österreich verbinden Tschechien gemeinsame Grenzen.

Tschechien ist bekannt für seinen Wein und für das gute Bier nehmen einige Liebhaber schon mal ein paar Stunden Fahrt in Kauf, um sich Nachschub zu besorgen.

Tschechien das Land

Die Tschechen sind laut Statistik wenig religiös.

Fast 60 Prozent gehören keiner Konfession an, was wohl auch dem kommunistischen staatlichen Regime in der zweiten Hälfte des 20 Jahrhunderts zuzuschreiben ist.

Aus dieser Zeit stammt auch die volkstümliche Bezeichnung Tschechei, die eigentlich eine Kurzform von Tschechoslowakei ist und nach der Bildung der beiden unabhängigen Staaten so nicht mehr den Tatsachen entspricht.

Einzig Prag hat mehr als eine Million Einwohner, vier weitere Städte haben niedrige sechsstellige Einwohnerzahlen.
Alle anderen Städte sind mit den mittleren Kleinstädten Deutschlands vergleichbar.

Bekannt wurden die Tschechen in der Neuzeit durch den Prager Frühling, in dessen Rahmen 1968 die Zensur abgeschafft wurde und Versammlungsfreiheit garantiert wurde.

Auch die Zulassung kleinerer privater Unternehmen gehörte zu den damit verbundenen Reformen.

Weitere Informationen zu Tschechien und unserem Tschechisch Sprachkurs: