Polnische Sprache lernen

Polnische Sprache lernen

Brücke in Warschau

Die polnische Sprache gehört zur Familie der indogermanischen Sprachen und wird der Untergruppe der Lechischen Sprachen zugeordnet.

Weltweit gibt es etwa 56 Millionen Menschen, die Polnisch sprechen können, davon etwa 40 Millionen, die es als Muttersprache gelernt haben.

Man geht heute davon aus, dass allein in den USA etwa 10 Millionen Menschen die polnische Sprache beherrschen.

Auch hier finden sich im Bereich der Kirche die ersten schriftlichen Dokumente, die bereits aus dem 13. Jahrhundert stammen.

Über die nächsten drei Jahrhunderte wurde die sich entwickelnde polnische Schriftsprache vorwiegend von den kirchlichen Würdenträgern gepflegt.

Auch der polnische König legte großen Wert auf die Entwicklung seiner Landessprache.

Die Lautsprache wurde um immer mehr Begriffe erweitert, was auch dem Kontakt mit anderen Kulturen zu danken ist.
Polnisch galt bereits zu diesem Zeitpunkt als eine Sprache mit hohem Niveau und war in Europa weit verbreitet.

Erst im 16. Jahrhundert begannen die privilegierten Oberklassen, sich mit der Schriftsprache auseinanderzusetzen und erste literarische Werke entstanden, mit denen der Welt dokumentiert werden sollte, dass auch die Polen ihre Sprache enorm weiterentwickelt hatten.

Polnische Sprache lernen

Die polnische Sprache benutzt eine ganze Reihe Ableitungen aus den Sprachen der umliegenden Regionen.

So finden sich neben lateinischen Ableitungen auch Vokabeln, deren Ursprung im Tschechischen, Russischen, Englischen, Französischen und Deutschen zu suchen ist.

Die polnische Schriftsprache nutzt seit eh und je das lateinische Alphabet, wobei allerdings zu beachten ist, dass da moderne polnische Alphabet aus 35 Buchstaben besteht, unter denen sich allein drei verschieden zu verwendende „Z“ befinden.

Weitere Informationen zu Polen und unserem Polnisch Sprachkurs: