Türkische Sprache lernen

Türkische Sprache lernen

Ehemalige Befestigung

Die türkische Sprache gehört zur Untergruppe der Oghusischen Sprachen, die insgesamt zur Familie der Altaischen Sprachen gehören soll.

Wer heute die türkische Sprache lernen möchte, bekommt den Dialekt gelehrt, der in der Region Istanbul gesprochen wird.

In der Türkei gibt es eine ganze Reihe von Dialekten, die mehr oder weniger stark voneinander abweichen.

Knapp 60 Millionen Menschen übernehmen die türkische Sprache von ihren Eltern, weitere 10 Millionen Menschen haben sich weltweit bereits dazu entschlossen, die türkische Sprache als Fremd- oder Zweitsprache zu lernen.

Bulgarien, Zypern und Griechenland sind die Regionen der Welt, wo neben dem türkischen Mutterland die meisten Menschen mit Türkisch Kenntnissen leben.

Noch heute finden sich in der türkischen Alltagssprache Worte mit persischem oder arabischem Ursprung, obwohl man seit Beginn des 20. Jahrhunderts bemüht ist, eine Modernisierung der türkischen Sprache zu erreichen.

Türkische Sprache lernen

Die erste geschriebene türkische Sprache geht bereits auf die Runen der Oghusen zurück.

Das erste türkische Wörterbuch entstand bereits im 11. Jahrhundert unter der Regie von Mahmut von Kaschgar.

Dafür wurde die arabischen Schriftzeichen und einige ergänzende persische Zeichen erweitert worden war.

Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts war es Kemal Atatürk, der eine gewaltige Veränderung auf den Weg brachte.

1928 erfolgte die Umstellung der türkischen Amtssprache auf das „Neue türkische Alphabet“, das in der Hauptsache aus lateinischen Buchstaben besteht.

Die Vorteile dieser Reform offenbaren sich für jeden, der Türkisch als Fremdsprache lernen möchte.

Es gibt keinerlei Ausnahmeregelungen für Schreibweise und Aussprache. Deshalb gilt Türkisch auch als ein recht einfach zu lernende Sprache.

Weitere Informationen zur Türkei und unserem Türkisch Sprachkurs: